Programm

Die Tagung „Digitalisierung von Zivilprozess und Rechtsdurchsetzung“ findet am 1. und 2.7.2021 statt. Dies allerdings, aufgrund der aktuellen Lage, in einem digitalen Veranstaltungsraum.

Programmflyer

Den Flyer zur Tagung können Sie unter dem folgenden Link herunterladen:

Programmübersicht

Hier können Sie sich das Programm direkt ansehen:

Tag 1: Donnerstag, 1.7.2021

09.00 Uhr ·        Begrüßung (5 Minuten)

·        Impuls 1 (15 Minuten): „Justiz heute und morgen: Reformbedarf der Justiz und Reformen aus der Justiz“ (Dr. Thomas Dickert, Präsident des OLG Nürnberg)

·        Impuls 2 (15 Minuten): „Digitale Rechtsdurchsetzung durch Private“ (Prof. Dr. Franz Hofmann, FAU)

·        Einführung in die Thematik (5 Minuten)

09.45 Uhr Panel 1: Justiz-/ Bürgerportal als Strukturierung der Wege zum Recht?

o   Referat 1 (15 Minuten): „Justizportal“ (Dr. Annedore Flüchter, Vizepräsidentin des LG Hagen)

o   Referat 2 (15 Minuten): „Bürgerportal als Konfliktanlaufstelle“ (Josephine Odrig, FAU)

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation: PD Dr. Martin Zwickel)

  • Dr. Annedore Flüchter, Vizepräsidentin des LG Hagen
  • Josephine Odrig, FAU
  • Liane Schmiedel, Europäische Kommission, Brüssel
  • Dr. Wiebke Voß, MPI Luxembourg for Procedural Law
11.00 Pause
11.15 Uhr Panel 2: Beschleunigtes Online-Verfahren: Besonders strukturierte digitale „Verfahrensabläufe“ als Königsweg der Prozessdigitalisierung?

o   Referat 1 (15 Minuten): „Konfliktmanagementsysteme und Online Dispute Resolution-Plattformen im Ausland“ (Prof. Dr. Heribert Anzinger, Universität Ulm)

o   Referat 2 (15 Minuten): „Expertensysteme im Bereich der Steuerverwaltung als Beispiel eines strukturierten digitalen Verfahrens“ (Hubertus Rust, Bayerisches Landesamt für Steuern)

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation PD Dr. Martin Zwickel)

  • Prof. Dr. Heribert Anzinger, Universität Ulm
  • Dr. Christian Rückert, FAU
  • Dr. Robert Korves, Universität Bochum
  • Hubertus Rust, Bayerisches Landesamt für Steuern
12.30 Uhr Mittagspause (45 Minuten)
13.15 Uhr Panel 3: Kooperative Erarbeitung des Prozessstoffs durch ein elektronisches Basisdokument: Strukturierung großer Freitexte als Anküpfungspunkte für digitale Instrumente?

o   Referat 1 (15 Minuten): „Was ist Struktur aus prozessrechtlicher Sicht?“ (Elmar Streyl, Vorsitzender Richter am LG Krefeld)

o   Referat 2 (15 Minuten): „Wann ist ein juristischer Text im Sinne der Informatik strukturiert?“ (Prof. Dr. Michael Kohlhase, FAU)

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation PD Dr. Martin Zwickel)

  • Elmar Streyl, Vorsitzender Richter am LG Krefeld
  • Prof. Dr. Michael Kohlhase, FAU
  • Prof. Dr. Reinhard Greger, FAU
  • Dr. Cord Brügmann, RA, Berlin
14.30 Uhr Pause

14.45 Uhr Panel 1: Veröffentlichung gerichtlicher Entscheidungen als Basis für künftige juristische Entscheidungen und maschinelle Assistenten: Welche Voraussetzungen hat eine (Teil-)Automatisierung gerichtlicher Entscheidungen?

o   Referat 1 (15 Minuten): „Technische Herausforderungen bei der Anonymisierung von Gerichtsurteilen“ (Prof. Dr. Stefan Evert, FAU)

o   Referat 2 (30 Minuten): „Sogenannte Künstliche Intelligenz (KI) und ihr Nutzen für Juristen“ (Prof. Dr. Axel Adrian, Prof. Dr. Lutz Schröder, Prof. Dr. Andreas Maier (FAU)

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation: Prof. Dr. Axel Adrian)

  • Prof. Dr. Stefan Evert, FAU
  • Prof. Dr. Lutz Schröder, FAU
  • Prof. Dr. Andreas Maier, FAU
  • Prof. Dr. Jan-Reinard Sieckmann
16.15 Uhr Ende Tag 1

Tag 2: Freitag, 2.7.2021

09.30 Uhr Panel 2: Online-Entscheidung ohne Richter: Ist eine Teil-/Automatisierung gerichtlicher Entscheidungen möglich?

o   Referat 3 (15 Minuten): „Maschinelle Entscheidungen in China – Internet Court in Hangzhou und Social Credit System“ (Prof. Dr. Georg Gesk, Universität Osnabrück)

o   Referat 4 (15 Minuten: Prof. Dr. Andreas Funke: „Bemerkungen zum verfassungsrechtlichen Rahmen automatisierter Gerichtsentscheidungen.“

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation Prof. Dr. Axel Adrian)

  • Prof. Dr. Georg Gesk, Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. Andreas Funke, FAU
  • Prof. Dr. Stefan Evert, FAU
  • Prof. Dr. Michael Kohlhase, FAU
10.45 Uhr Pause

11.00 Uhr Panel: Videoverhandlung und Kommunikation – ein Widerspruch?

o   Referat 1 (15 Minuten): „Gerichtsverhandlung per Video – Über die Ferne: Sprechen, Verhandeln und Entscheiden“ (Dr. Klaus Harnack, Universität Münster)

o   Referat 2 (15 Minuten): Problem der digitalen Gerichtsöffentlichkeit (Dr. Sabine Grommes, Richterin am AG München)

o   Referat 3 (15 Minuten): „Die Online-GmbH-Gründung – Hintergründe und Eckpunkte des Videobeurkundungssystems“ (Dr. Philipp Kienzle, Geschäftsführer der BNotK)

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation Prof. Dr. Hans Kudlich)

  • Dr. Klaus Harnack, WWU Münster
  • Dr. Philipp Kienzle, Geschäftsführer der BNotK
  • Florian Nicolai, FAU
  • Dr. Sabine Grommes, Richterin am AG München
12.30 Uhr Mittagspause (45 Minuten)

13.15 Uhr Panel: Zwangsvollstreckung – Digitalisierung und Abschied von der vollstreckbaren Ausfertigung?

o   Referat 1 (15 Minuten): Die Digitalisierung der Zwangsvollstreckung (Prof. Dr. Jürgen Stamm, FAU)

o   Referat 2 (15 Minuten): Digitalisierung, ein Meilenstein für die Arbeit der Gerichtsvollzieher? (Karlheinz Brunner, Deutscher Gerichtsvollzieher Bund e.V.)

o   Referat 3 (15 Minuten): Die Digitalisierung des österreichischen Exekutionsverfahrens (Dr. Kevin Labner, Universität Wien)

o   Expertendiskussion (45 Minuten; Moderation Prof. Dr. Jürgen Stamm)

  • Elke Strauß, Bund Deutscher Rechtspfleger
  • Karlheinz Brunner, Bundesvorsitzender Deutscher Gerichtsvollzieher Bund e.V.
  • Martin Graetz, Deutscher Gerichtsvollzieher Bund e.V.
  • Dr. Kevin Labner, Universität Wien

ca. 14.45 Schlussworte und Verabschiedung
Prof. Dr. Axel Adrian/Prof. Dr. Michael Kohlhase/Prof. Dr. Stefan Evert/PD Dr. Martin Zwickel
ca. 15.00 Uhr Veranstaltungsende

 

Teilnahme/Anmeldung

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei!

Die Anmeldung können Sie auf dieser Seite vornehmen.